Feed on
Posts
Comments

Im Garten der Konfusion

Blickwinkel 12

Konfusion?

An sich ist sie harmlos und verursacht nur zeitweilige Verwirrungen, im einzelnen Menschen wie auch im Mob. Aushilfskräfte der Konfusion tauchen manchmal als Viren getarnt auf, mit denen sich reden ließe. Doch sollten sie eher die korrupten Kreise lichten und den Rest unbehelligt lassen.

Doch eigentlich verrichtet die Konfusion nur ihre Arbeit und prüft, ob wir noch normal sind. Das ist so konfus, wie wenn jeder zweite die Frage nach Normalität stellte und die Antwort jedem Dritten im Halse steckenbliebe.

Schonungslos gebiert die Konfusion tote Seelen! Rücksichtslos und von Zweifeln ungebremst richtet sie Desaster an. Mit folgenschweren Nebenwirkungen für die Menschen:

Der normale Lebensverlauf wird drastisch unterbrochen; von Krieg, Pandemie oder Finanzkrise. Der Kampf dagegen verlangt nach allumfassender Mobilisierung der eigenen Verantwortung für die Freiheit, die man bislang als selbstverständlich betrachtete. Doch sollte die in Pandemiezeiten gebotene Disziplin, zeitweise nach präventiven Regeln zu leben, nicht durch Verordnungen erzwungen werden. Sonst versetzt eine Konfusion die Gesellschaft in kulturelle Panik. Und sie vergisst Schiller und Goethe.

Darüber hinaus machen sich Horrorvisionen breit:

Gauner und Fanatiker, denen liberale Mildtätigkeiten nicht passen, reiben sich die Hände. Mit schaurigen Verschwörungstheorien nutzen sie die natürliche Angst der Menschen zur Befriedigung eigener Machtgelüste. Im Krieg der Gerüchte und der Tatsachen verstärken Apokalypsen den Aberglauben, nämlich die allgemeine Unfähigkeit, klar zu denken und zu handeln. Da kann einem die eigene Welt unerträglich konfus erscheint.

Konfusion ist also doch nicht harmlos.

Wenn eine ihrer kleineren Versionen nur einige Wenige verwirrte – das ginge ja noch an! Aber gleich die gesamte Schöpfung?

Das wäre zu viel des Bösen!

Was hören wir darüber von Gott?  Haben wir ihn erzürnt?

Eher nicht; denn die größte Errungenschaft des Christentums ist doch die freie Entfaltung in einer toleranten, offenen Welt; sofern man annimmt, der Liberalismus stelle die Rechte des Individuums ins Zentrum seines Wertesystems.

Konfusion hingegen zeigt nur, wie diese Rechte verloren gehen können.

One Response to “KONFUSION? – Blickwinkel 12 von 13”

  1. Can I simply say what a relief to seek out somebody who truly knows what theyre speaking about on the internet. You undoubtedly know the right way to carry a problem to gentle and make it important. Extra folks need to learn this and perceive this facet of the story. I cant believe youre not more popular because you positively have the gift.

Leave a Reply