Feed on
Posts
Comments

Die Trächtigkeit des Nichts

 

 

In vorliegender Dokumentation sind einige amüsante Beiträge und musische Darstellungen aus dem Archiv des Instituts für Bagonalistik veröffentlicht, die vom Vorstand dieses Institutes, freigegeben wurden. Während vierzigjähriger Tätigkeit hat sich zwar viel Werk angehäuft, dennoch muss nicht gleich jedes geistige Aufbäumen in Offset hochgeschraubt werden. Der genehmigte Umfang schränkt weiterhin die Auswahl ein. In Folge sind aus dem Gros nur wenige Fragmente für den Druck berücksichtigt worden. Es geht um mehr!

In Anbetracht der Komplexität des Stoffes, hat dies seine Richtigkeit, denn weniger soll mehr sein, heißt es im gescheiten Volksmund. Unter dem bagosophischen Betrachtungswinkel anvisiert, offenbart sich hier, im weiten Feld des Seins, Daseins und Nichtseins, die Begegnung diverser Gedankencluster mit künstlerischen Interpretationen. Wenn wir schon über Wahrheit, Wirklichkeit, Realität, Schwerkraft, Zeit, Urknall, Schwarze Löcher, Götter, Universum und dergleichen nachzudenken nicht abgeneigt sind, dann kann das Gedachte auch einmal anders ausfallen, als das zeitgemäß Behaftete. Wir sind so frei.

      Dr. Nikotte Zwo

(Am Ende der Dokumentation ist das Thema „Schwerkraft“ ausführlicher behandelt worden. Die Ergebnisse wurden im Protokoll einer Sondersitzung des Instituts festgehalten und im Anhang zur Einsicht mitveröffentlicht. Auch ein Glossar der erklärungsbedürftigen Begriffen bietet sich zur Konsultation an).

Das Buch hat 52 Seiten, Großformat B. 28 X H. 28.6 cm, Auflage 333 Exemplare.

 

Bestellung: Die Trächtigkeit des Nichts

Das Buch kostet Euro 18,— (zzgl. 7% MwSt und Porto)

Das Buch ist nur durch das Institut für Bagonalistik zu beziehen. Einfach das Formular ausfüllen und abschicken.

Zeigen Sie uns bitte das Sie ein Mensch sind, und kein Spam-Bot:

Comments are closed.